MIELENHAUSEN " Das freundliche Dorf am Bramwald" 
Ortsteil der Stadt Hann. Münden 
 


                                          

Dorfplatz















































  
Ortsrat Mielenhausen
Bürgerinformation


Liebe Mitbürgerinnen,
liebe Mitbürger!

Glasfaserausbau

Information dazu, wie und wann es denn nun weitergeht mit dem Glasfaserausbau, sind fällig, wenn nicht überfällig. Der aktuelle Stand ist nach Auskunft der Fa. Goetel wie folgt:

Im Nordcluster um Hardegsen wird bereits gebaut. Der Startschuss für die Tiefbauarbeiten im südlichen Gebiet, wozu auch Mielenhausen gehört, soll nach den Ferien gegeben werden. Allerdings steht noch nicht fest, in welcher Reihenfolge die Dörfer dann abgearbeitet werden. Eigentlich waren dazu konkretere Informationen für diese Woche angekündigt, die aber noch nicht vorliegen. Sobald wir dazu Details erfahren, werden wir im Dorf entsprechend informieren, gegebenenfalls auch durch Aushang an der Anschlagtafel gegenüber dem DGH.

Hunde in der Feldmark

Aus gegebenem Anlass müssen wir dieses leidige Thema wieder aufgreifen. Aber versuchen wir es diesmal anders und zitieren keine gewichtigen Vorschritten und Gesetzestexte sondern das, was auf Plakaten auf Allgäuer Wiesen die Kuh zum Hund sagt:

"Hallo! Auf dieser Wiese wächst mein Futter. Hundekot schmeckt mir nicht. Da würde doch auch dir der Appetit vergehen. Daher sei auch du mein Freund und schau, dass mein Futter sauber bleibt." - Das Pferd wird ganz sicher ähnliches zum Hund sagen.

Nun wird beispielsweise gerne erwidert, dass die Bauern ja selbst ihren Mist oder ihre Gülle auf die Wiesen fahren, oder diese durch die Hinterlassenschaften der Weidetiere selbst oder Rehe, Hase etc. ebenfalls verunreinigt werden. Lassen Sie uns bitte darüber reden, geben Sie uns die Chance, die Details zu erläutern, dass das eben nicht dasselbe ist.

 
Es sei auch noch, wenn auch schon fast nicht mehr aktuell, darauf .hingewiesen, dass vom 1. April bis zum 15. Juli Leinenzwang besteht.

Ältestenrat

Unser Ziel ist es, die Kommunikation zwischen den Bürgerinnen und Bürgern im Dorf und dem Ortsrat zu verbessern. Dazu haben wir im ersten Schritt einen "Ältestenrat" gegründet. Hierfür haben sich Heinz Köwing, Dieter Wolf und Jürgen Schröder zur Verfügung gestellt -herzlichen Dank! Sinn und Zweck dieser Institution soll es einerseits sein, im Dorf darüber zu berichten, was der Ortsrat macht. Es ist uns in der Vergangenheit zu oft aufgefallen, dass vieles von dem, was der Ortsrat initiiert und umgesetzt hat, nicht nach außen durchgedrungen ist. Andererseits hoffen wir aber auch, dass so der ein oder andere nachhaltige Anstoß an uns herangetragen wird, sich um dieses oder jenes zu kümmern.

Vorfahrt geändert

Sie haben es sicher bereits bemerkt: Es gibt neue Verkehrszeichen im Dorf! An der Einmündung Mühlenberg / Hohler Graben wurde die Vorfahrt neu geregelt. Das in der 30-Zone übliche "Rechts vor Links" gilt nicht mehr. Die Änderung wurde in Absprache mit der Stadt vollzogen, weil insbesondere bei winterlichen Straßenbedingungen bergauffahrende Fahrzeuge nicht wieder anfahren konnten. Kritische bis teilweise gefährliche Manöver waren häufig die Folge.

Wir bitten dringend um Beachtung der neuen Vorfahrtregelung!
 

Parken im Dorf

Die Getreideernte hat begonnen. Deshalb bitten wir darum, den Landwirten wenn eben möglich die Straßen frei zuhalten. Aus gegebenem Anlass weisen wir besonders darauf hin, an der Gustenbank in der Kurve Hohler Graben keine Fahrzeuge abzustellen. Einen Traktor mit zwei Anhängern kann man nicht eben mal rückwärts schieben, wenn er nicht durchkommt, und große Anbaumaschinen schwenken bei Kurvenfahrt weit aus.

Eine funktionierende Landwirtschaft rund ums Dorf nützt uns allen. Aber die Ernte muss auch durch das Dorf abtransportiert werden. Je nach Wetterlage und Zeitdruck sind Stress und lange Arbeitstage für die Fahrer unvermeidlich, da liegen die Nerven auch schon einmal blank. Bitte bedenken Sie das und vermeiden Sie Konflikte wenn eben möglich, auch wenn der Weg zum eigenen Auto ausnahmsweise mal etwas weiter wird. -Vielen Dank dafür im Voraus, auch und insbesondere im Namen der Landwirte!

Ihre stellv. Ortsbürgermeister

Frank Menn u.Fabian Imke