MIELENHAUSEN " Das freundliche Dorf am Bramwald" 
Ortsteil der Stadt Hann. Münden 

                                          

Dorfplatz

























 
Ortsrat Mielenhausen

                                                  Bürgerinformation

                                             Corona ändert (fast) alles!

                                                                                                                                  Mielenhausen, 09. November 2020

  Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

im Corona-Lockdown-Light ist vieles anders. Davon betroffen sind auch der Volkstrauertag und die Sammlungen für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Dass letztere inzwischen vom Volksbund eingestellt wurde, hat sich sicher herumgesprochen. Der Volksbund weist aber darauf hin, dass Spenden für die Kriegsgräberfürsorge dennoch möglich und selbstverständlich erwünscht seien, und zwar auf das Konto des Volksbundes mit der IBAN DE72 2505 0000 0000 5574 21, gerne mit dem Namen des Landkreises oder der Gemeinde im Verwendungszweck. Zudem stehe unter www.volksbund.de eine digitale Spendenbörse bereit.

Am vergangenen Mittwoch wurde im Rahmen der Ortsbürgermeisterrunde, zu der Bürgermeister Wegener eingeladen hatte, ausgiebig diskutiert, wie am Volkstrauertag zu verfahren sei. Letztlich herrschte Einigkeit dahingehend, dass öffentliche Zeremonien wie üblich nicht vertretbar seien. Lediglich die Kranzniederlegung durch eine, max. zwei Personen sei zu akzeptieren. Bürgermeister Wegener schloss sich dem an. Heute wurde von der Stadtverwaltung auf Anfrage endgültig bestätigt, dass dies so beschlossen sei und durch Pressemitteilung noch bekannt gemacht werde. Innerhalb des Ortsrates hatten wir uns auf dieses Prozedere schon vorher verständigt. Die Kranzniederlegung werden die beiden Unterzeichner am Sonntagmorgen vornehmen. Der Kranz bleibt dann für längere Zeit am Ehrenmal liegen. Jede Bürgerin, jeder Bürger kann dann je nach Bedürfnis später zum Ehrenmal gehen und dort im Gedenken verweilen.

Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung, sind aber sicher, dass dies der einzig vertretbare Weg ist.

Zum Schluss noch ein Wort zum Glasfaserausbau:

Nicht ganz zu Unrecht hat es die eine oder andere Beschwerde über den zwischenzeitlichen Zustand der Baustellen gegeben. Die Kommunikation zwischen uns und den Verantwortlichen der Fa. GöTel bzw. GeoDuct hat aber im Gegensatz zur Fa. Grund, Subunternehmer der Telekom, immer sehr gut funktioniert. So konnte erreicht werden, dass die Fertigstellung vorgezogen und die aktuell sich im Einsatz befindliche Kolonne dazu bei nächstbester Gelegenheit anderswo abgezogen wurde. Derzeit sieht es daher so aus, dass die Zusage, vor Winter die Tiefbauarbeiten weitestgehend abzuschließen, eingehalten wird.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

Ihre  stellv. Ortsbürgermeister

Frank Menn u. Fabian Imke